Biomasseheizwerk Gelbensande

Die Hanseatische Umwelt CAM GmbH war im Rahmen Ihrer Beteiligung am Aufbau des Heizwerkes speziell für den Holzeinkauf zuständig.

Das Heizwerk mit einer installierten Leistung von 2,2 MW versorgt ca. 600 Wohneinheiten, 73 Eigenheime sowie öffentliche und gewerbliche Gebäude im Landkreis Rostock.

Das 1997 in Betrieb genommene Werk wird mit Holzhackschnitzeln geheizt und spart dadurch ca. 800.000 l Heizöl pro Jahr ein. Es werden gegenüber einer Heizanlage mit fossilen Brennstoffen ungefähr 2.000 t CO2 weniger ausgestoßen.