Holzhackschnitzel-Anlagen

Holzhackschnitzelfeuerungen sind technisch ausgereifte Anlagen, die den Komfort von Öl- und Gasheizungen bieten.
Mittels einer Zubringerschnecke werden die Hackschnitzel in den Brennerraum befördert.

Automatisch gesteuerte Sicherheitseinrichtungen verhindern eine Ausbreitung des Feuers in Richtung Hackschnitzellager. Die Anlagen verfügen über eine bedarfsgerechte Brennstoffzufuhr und eine automatisch geregelte Luftzufuhr, Lambdasonde, Selbstzündeeinrichtung und ein Saugzuggebläse durch welche ein gleich bleibend hoher Wirkungsgrad gesichert ist.

Die Anlagen zeichnen sich den Anforderungen des Brennstoffes entsprechend durch eine robuste Technikmit modernster Steuerungstechnik aus. Neben Hackschnitzeln können auch andere Brennstoffe wie Pellets, Biomassepresskuchen (Pucks) und Getreideabfälle zum Einsatz kommen. Der Leistungsbereich beginnt ab 30 kW (entspricht etwa dem Bedarf eines Zweifamilienhauses).